Home, Marzipanelfe, Rezepte, Garten, Kontakt, Dekorationen, schwedische Impressionen, Impressum

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Haselnuss-Nougat Kuchen






Diesen Kuchen habe ich mal in Dänemark in einer Bäckerei gekauft! Ja, Ihr habt richtig gehört! DÄNEMARK!
Bevor wir ein Ferienhaus in Schweden gekauft hatten, haben wir Urlaub in Dänemark gemacht!
 Jiieep! :o) 
Ach, wenn ich so an Tønder denke......... Der Weihnachtsladen...... die Stadt an sich! *seufz*
Ja, ich muss da auch noch mal hin und natürlich nach Kopenhagen!!!!!!

Das Rezept habe ich, meines Wissen nach, ganz gut hinbekommen.
 Zumindestens schmeckt er sehr ähnlich.
Allerdings waren keine Haselnüsse in dem Kuchen.
Und Puddingpulver im Teig ist auch eher meine Kreation :o)
Das Rezept ist so einfach, einfacher geht es bald gar nicht mehr :o)

Das Rezept:

150g Butter
100g Zucker
1 Ei
150g Mehl
1 Packung Vanille Puddingpulver
Mit dem Mixer ( Knethaken) zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. 
Eine kleine Auflaufform ( ca. 20cm im Quadrat oder ähnlich groß) mit Backpapier auslegenund den Teig einfüllen.
Bei 180 Grad Ober/Unterhitze für ca. 20 Minuten in den Backofen geben.
 Der Teig sollte nicht braun werden aber durchgebacken ( Stäbchenprobe)

1Packung Backnougat und 
200g Vollmilchschokolade mit ganzen Nüssen im Wasserbad oder in der Mikrowelle ( Einstellung auftauen) schmelzen gut vermischen und auf den fertigen Kuchenteig streichen. 
An einem kühlen Ort fest werden lassen . 
Ihr könnt natürlich auch kleine Quadrate daraus schneiden.
Superlecker! Und unglaublich einfach!
Viel Spaß beim Backen! 
Die liebsten Grüße
Eure Kerstin

  

Kommentare:

  1. Das ist ein feines Rezept und die Teilchen sehen ganz bezaubernd aus.
    Ich finde übrigens Deinen Header ganz wunderhübsch!
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Rosalie!
      Das freut mich sehr! Ganz liebe Grüße von Kerstin

      Löschen
  2. Lecker, lecker!
    Ich wollte in der Adventszeit eigentlich auch mal unbedingt nach Tondern, aber... mit Bahn schon eine längere Anreise für einen Tagesausflug. Mit dem Auto wären wir in 2 Stunden da. Na ja.
    Viele liebe Grüße von Ann, die Deinen Header auch toll findet

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast absolut recht! Eigentlich müsste man das machen!
      Da fahre ich 4 Stunden nach Deventer und komme aber nicht auf die Idee mal einen Tagesausflug nach Tonder zu machen! :o)
      Die liebsten Grüße Kerstin

      Löschen